Riding Dinner – 5 Dinge die du noch nicht wusstest.

Hurra, endlich ist er da! Unser offizieller Riding Dinner Blog. Wir haben lange überlegt, welches Thema denn zum Start passend wäre…Was hältst du denn davon, wenn wir dir in den folgenden Zeilen einfach mal 5 Dinge über Riding Dinner erzählen, die du bestimmt noch nicht wusstest? – Also los! 

#1 – Alles began zu Dritt.

Riding Dinner wird im Großen und Ganzen vor allem von Raimund & Marco nach außen hin vertreten –  – ganz klar, nachdem sie immerhin die Gründer der Firma sind und genauso wie das ganze Team mit Herz & Seele für die Kunden leben (wir hoffen, das könnt ihr immer & überall spüren, wo ihr mit uns konfrontiert seid!).

Was jedoch nur die Wenigsten wissen, ist dass die Idee vom Riding Dinner nicht ganz alleine auf dem “Mist” von Raimund & Marco gewachsen ist. Zu Anfang war nämlich noch eine dritte Person ganz ausschlaggebend für die Ideenfindung des Konzepts. Doch was ist passiert?

“Die Idee & das erste Brainstorming ist eigentlich zu dritt entstanden. Wir waren drei Freunde & Arbeitskollegen, denen das Konzept von Riding Dinner eingefallen ist. Mit der Zeit hat sich herausgestellt, dass wir jedoch nicht alle drei die selbe Überzeugung für das Konzept mitbrachten. Das spannendste daran ist aber, dass der Ausstieg unseres Freundes nie wirklich Thema in unserer Freundschaft war. Das lag zum einen sicher daran, dass es schon in einer sehr frühen Phase passierte, wo eigentlich noch nicht mal der Grundstein für das Projekt gelegt war. Zum anderen, wusste auch niemand zu dem Zeitpunkt wo die Reise hingeht & ob es für Riding Dinner jemals eine realistische Chance geben würde.” – Marco

“Deshalb pflegen wir auch heute noch eine gute Freundschaft zu ihm – wir treffen uns zwar mittlerweile leider zu selten, aber wenn, dann genießen wir es alle sehr. Es ist einfach allgemein sehr schön zu sehen, wie sich unser Baby (Riding Dinner) und parallel auch seine Karriere entwickelt haben. Die Firmengründung und sein Ausstieg waren da eigentlich nie Thema. Ganz im Gegenteil, wir haben sogar die Firmengründung zu dritt gefeiert obwohl nur Marco & ich gegründet haben. Ohne ihn wäre das Konzept sicher nicht so entstanden & das muss man geschäftlich sowie freundschaftlich mehr als nur honorieren.” – Raimund

Brainstorming Riding Dinner

Das erste Brainstorming von Riding Dinner – August 2015.

#2 – Riding Dinner war im wahrsten Sinne des Wortes eine Schnapsidee.

Was wir damit meinen? – Genau was da steht! Es ist ja allgemein bekannt, dass sich Raimund & Marco (& auch der ehemalige dritte Gründer) beim gemeinsamen Arbeiten in einem Wiener Luxushotel kennengelernt haben. Wer selbst einmal in der Gastronomie gearbeitet hat weiß auch, dass man da mal gerne nach der Arbeit ein oder zwei Bier trinkt – oder zu späterer Stunde eben auch Schnaps…

Möchte man den Erzählungen der Beiden (Raimund & Marco) glauben, dann soll die Idee tatsächlich eines Nachts & einige Feierabend-Getränke später am Würstelstand bei einer Runde Jägermeister entstanden sein.

“Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau, wie wir auf das Thema gekommen sind. Wir haben uns darüber unterhalten, wie viele Fiaker es eigentlich in Wien gibt und warum man darin nicht bequem essen und trinken kann – wo das doch zwei ganz wesentliche Gründe sind, warum man überhaupt nach Wien kommt.” – so Marco.

“Zum Glück sind wir nach dem Jägermeister dann auch relativ bald nach Hause gegangen. Wir konnten uns am nächsten Tag dann noch an das Gespräch erinnern und wir fanden die Idee vom Genussfiaker auch nüchtern betrachtet immer noch sehr amüsant. Ich denke der Rest ist Geschichte…” – ergänzt Raimund.

 

#3 – 10 Monate Gründungsprozess.

So klar und verständlich das Konzept von Riding Dinner heute auch sein mag, so verwirrend & irritierend erschien es zu Beginn den österreichischen Behörden. Nachdem der Business-Plan ausgearbeitet war und die Finanzierung zum Konzept einigermaßen in trockenen Tüchern war, ging es dann an die Firmengründung.

Doch irgendwie wusste niemand so recht in welche Branche Riding Dinner fallen würde, geschweige denn welche Art Gewerbe denn dafür notwendig ist. An dieser Stelle ersparen wir euch jegliche Details der Amtswege und kommen gleich zum Punkt: Riding Dinner ist rechtlich gesehen ein “eingeschränktes Reisebüro”. Allerdings wollen wir auch betonen, dass alle involvierten Parteien und Ämter sehr bemüht waren die passende Lösung für die bis dato, neue Idee zu finden – es hat nur etwas gedauert. Aber! “Gut Ding, braucht Weile”, das hat ja auch schon immer die Oma gesagt.

 

Raimund & Marco im Sommer 2015 bei ihrer ersten Fiakerfahrt durch Wien.

#4 – Das Ultimatum – alles oder nichts.

Während des gesamten Gründungsprozess waren Marco & Raimund nach wie vor noch Vollzeit in der Luxusgastronomie tätig.

“Nach gut eineinhalb Jahren nahm dann alles relativ schnell Form an und wir wussten, dass wir bald mit unserem damaligen Arbeitgeber darüber sprechen mussten, dass wir kurz davor stehen unsere eigene Firma zu gründen. Da Raimund und ich eigentlich ein sehr gutes Verhältnis zu unseren Vorgesetzten pflegten, hatten wir nicht wirklich Angst vor diesem Gespräch. Wir waren ja der Meinung, dass wir vor allem in der Anfangsphase von Riding Dinner unsere damals aktuellen Jobs beibehalten konnten.” – Marco

Dem war jedoch nicht so…

“Das Gespräch verlief dann aber ganz anders. Es wurde uns keine Selbstständigkeit nebenbei gestattet und gleichzeitig nahe gelegt, uns für eine Arbeit zu entscheiden. Jetzt könnte man meinen, dass uns da die Entscheidung nicht leicht gefallen ist. Immerhin waren für unser Alter in guten Positionen, in einem der angesehensten Restaurants Österreichs und wir haben nicht schlecht verdient…Marco und ich haben eine Nacht darüber geschlafen, uns ausgetauscht und dann ging alles ganz schnell. Wir haben uns quasi gegen die Sicherheit und Karriere in einem Betrieb entschieden.” – Raimund

“Das war alles so surreal…ich habe meine Mama angerufen und ihr meine Entscheidung mitgeteilt…Was glaubst du ist passiert? Sie ist am Telefon in Tränen ausgebrochen und hat mich gefragt warum ich meine Karriere aufgeben möchte. Es hat aber nicht lange gedauert und sie war wieder ganz auf meiner Seite!” – ergänzt Marco

Ach ja, wisst ihr eigentlich wer nach dem offiziellen Start von Riding Dinner die ersten Gäste im Genussfiaker waren? Ja, richtig! Marcos und Raimunds Mama.

Aber natürlich ging es nicht von Anfang an, dass die beiden von Riding Dinner leben konnten. Somit suchten Sie sich solange es notwendig war einen Job in einem weiteren Gastronomiebetrieb – in dem es gestattet war, sich auch nebenbei etwas eigenes aufzubauen.

 

#5 – Die Zukunft.

Stillstand ist für uns ein Wort, dass wir ungern im Team verwenden. Wir sind der Meinung, dass Stillstand automatisch mit Rückschritt gleichzusetzen ist. Demnach liegt es auf der Hand, dass wir auch in Zukunft alles daran setzen werden uns ständig zu verbessern, die Erwartungen unsere Gäste zu übertreffen und neue Projekte umzusetzen. Schon ganz bald wird es auch wieder tolle Neuigkeiten geben!

Riding Dinner - zukünftige Projekte

Zukünftige Projekte…

 

 

euer

Riding Dinner Team

 

Categories: Uncategorized

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *